"Informationsdienst: für kritische Medienpraxis"

Teaser

Was war gut? Was schlecht? Was habt Ihr/haben Sie vermisst? Was sollte sich ändern?

 Wir, die verbliebenen MitarbeiterInnen, möchten den "Informationsdienst: für kritische Medienpraxis" wiederbeleben, wobei die bestehenden Schwerpunkte und Themen weitestgehend erhalten, dabei veränderten gesellschaftlichen Gegebenheiten angepasst und das Angebot (u.A. um einen Newsletter) erweitert werden soll. (Eine ausführlichere Beschreibung findet Ihr/finden Sie unter dem Titel: "DER ID IST TOT - ES LEBE DER ID!")

Der ID Medienpraxis freut sich sehr über Kritik und Anregungen!!!


Bitte mailt/mailen Sie uns Eure/Ihre Meinung!

Author

Verena Zajonc, Jan Oppermann

"Informationsdienst: für kritische Medienpraxis"

Was war gut? Was schlecht? Was habt Ihr/haben Sie vermisst?
Was sollte sich ändern?


Der "Informationsdienst: für kritische Medienpraxis" in Berlin befindet sich in einer Umbruch- besser Aufbruchphase:

Impressum V.i.S.d.P.

Teaser

 

Impressum

 

 

Informationsdienst: für kritische Medienpraxis

Greifswalder Str. 4, Raum 0103

Haus der Demokratie und Menschenrechte

D-10405 Berlin (Prenzlauer Berg)

 

S/U-Bahn Alex,  Tram M4, N54, Bus 200,240: ,,Am Friedrichshain“, TXL: ,,Moll- /Braun- Str.’’

 

 

Tel.: + 49/30/20166296 zur Zeit per Handy      

                                                              

Sven Bremer     017672261117

                                                                                                   Richard Herding 015773434178

Petra Leischen 0151 63530964

                                                                              

 

Fax: + 49/30/20166297 zur Zeit per fax mail

 

 

E-Mail: kritik@idmedienpraxis.de

Internet: www.idmedienpraxis.de

 

Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE92100205000003099300    BIC: BFSWDE33BER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Author

Richard Herding und Petra Leischen


 

 

Impressum

 

 

Informationsdienst: für kritische Medienpraxis

Greifswalder Str. 4, Raum 0103

Haus der Demokratie und Menschenrechte

D-10405 Berlin (Prenzlauer Berg)

 

S/U-Bahn Alex,  Tram M4, N54, Bus 200,240: ,,Am Friedrichshain“, TXL: ,,Moll- /Braun- Str.’’

 

 

Tel.: + 49/30/20166296 

per Handy      

                                                              

Sven Bremer     017672261117

                                                                                                    Richard Herding 015773434178

                                                                              

Petra Leischen    

 

Fax: + 49/30/20166297  per fax mail

 

 

E-Mail: kritik@idmedienpraxis.de

Internet: www.idmedienpraxis.de

 

Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE92100205000003099300    BIC: BFSWDE33BER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INFORMATIONSDIENST: FÜR KRITISCHE MEDIENPRAXIS

Teaser

Der "Informationsdienst: für kritische Medienpraxis" (e.V., Berlin, gemeinnützig) ist ein JournalistInnenbüro, das sich für den Zugang benachteiligter Einzelner und Gruppen zur Medienöffentlichkeit engagiert.

Author

Richard Herding

 
Gegenöffentlichkeit ohne Isolation
 
"Informationsdienst: für kritische Medienpraxis" (e.V., Berlin, gemeinnützig) ist ein JournalistInnenbüro, das sich für den Zugang benachteiligter Einzelner und Gruppen zur Medienöffentlichkeit engagiert.

WIR TRAUERN UM MATTHIAS BELTZ:

Teaser

Anfang April 2002 wurde in Frankfurt am Main der Kabarettist, Jurist, ex-Fließbandarbeiter und anarchistischer Quer-Kopf Matthias Beltz zu Grabe getragen. Wir mochten seinen trockenen Witz, der immer am schärfsten um die selbstkritischen Gags bemüht war (Beltz hilf uns bei unseren Freunden – mit den Feinden werden wir selber fertig!) und trauern um ihn.

Author

Richard Herding

 

Anfang April 2002 wurde in Frankfurt am Main der Kabarettist, Jurist, ex-Fließbandarbeiter und anarchistischer Quer-Kopf Matthias Beltz zu Grabe getragen. Wir mochten seinen trockenen Witz, der immer am schärfsten um die selbstkritischen Gags bemüht war (Beltz hilf uns bei unseren Freunden – mit den Feinden werden wir selber fertig!) und trauern um ihn.

KOREA UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHEN ERFAHRUNGEN: Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, von Politikberatung bis DDR-Erfahrenen

Teaser

Die zwei Deutschlands haben sich 1990 vereinigt, als es kaum mehr möglich oder wünschenswert schien. Und die zwei Koreas ? Mit Atombombe, Internierungs-Lagern, Hunger, strikter Abschottung scheint das fast aussichtslos. Südkorea ist noch zu einer "Sonnenschein-Poluitik" bereit, Nordkorea kaum. Könnten frühere DDR-AktivistInnen mit ihren Erfahrungen helfen ? Etwa diejenigen, die 1989 zu den Weltjugendfestspielen nach Pjöngjang kamen ? Wie könnte das organisiert werden ? Thesen einer Diskussion im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte...

Author

Richard Herding

 

KOREA UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHEN ERFAHRUNGEN: Agenda für Symposiums-Beiträge im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte

Teaser

Hans-Andreas Schönfeldt, Jurist, Doktor-Thema: Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen, bringt DDR-Erfahrung mit und ist dem Berliner "Haus der Demokratie und Menschenrechte" als Kurator verbunden. Für Johannes Klausa, Politikwissenschaftler, Diplom-Thema: Strategien für geteilte Länder am deutschen Beispiel, ist die Zweiteilung Geschichte; im HDM hat er Praktikum gemacht. Beide gaben Anstöße für ein geplantes Symposion: Deutsche Erfahrungen für Korea nutzen !? Hier schon mal das "Who is Who" geeigneter ExpertInnen und PolitikerInnen ...

Author

Richard Herding

 

(Für Stiftung Wissenschaft und Politik, Dr. Hanns Günther Hilpert, Dr. Kay Möller, Dr. Markus Tidten / Red. ID Medienpraxis, Richard Herding unter Mitarbeit von Johannes Klausa, 20166296, 34709450. Red. Fassung 19. April 2006. Dank an Roland Brauckmann, amnesty international, Koordination Nordkorea)

 

 

Inhalt abgleichen